Gästebuch

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Gästebuch


Willkommen in meinem Gästebuch. Über einen Gruß würde ich mich sehr freuen!

Wer mir von seiner Trauer erzählen möchte, kann mir auch direkt mailen an: 
mein Tier ist tot. Meine Antwort erfolgt dann so schnell als möglich. Trauen Sie sich zu trauern!


Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 18 Einträge verfügbar.

< 1 2 >


Vilma (Homepage) hat am 06.11.2019 09:18:20 geschrieben :

Trauer um mein Tier
I'm truly enjoying the design and layout of your website. It's a very easy on the eyes
which makes it much more pleasant for me to come here and
visit more often. Did you hire out a developer to create your theme?
Exceptional work!
 

Harald A hat am 20.03.2016 12:16:42 geschrieben :

Eine wunderschöne Seite
Eine liebevoll gestaltete Internetseite, die viel Herz versprüht.
Beste Grüße sendet
Harald A. aus Oberhausen
 

Cornelia K. hat am 09.04.2015 21:03:43 geschrieben :

Danke
Ich bin froh Ihre Seite gefunden zu haben, es tut so gut zu wissen das es jemand gibt der diesen unendlichen Schmerz versteht. Gestern Nacht ist unser geliebter Kater einfach so eingeschlafen und nicht mehr erwacht. Ohne Vorwarnung. Er war fröhlich und fit immer und unser aller Liebling. Wir hatten keine 4 Jahre mit ihm. Es zereisst uns das Herz und ich kann nicht aufhören zu weinen.
Danke das es Sie hier gibt.
 

Brigitte Gregoire hat am 12.03.2015 18:56:59 geschrieben :

mein Büsi Maili
Guten Abend
ichheisse brigitte und habe eins von meinen Büsi verloren, weiß nicht ob. es noch lebt oder nicht. Durch Die Trennung von. einem Partner habe ich meine zwei Büsi mitgenommen an den neuen Ort. das Weibchen Maili heißt Sie ist weggelaufen und seit heute nicht mehr zurück gekehrt. ich hätte Sie nie mitnehmen sollen. ich mache mir sehr große Vorwürfe. Ich trauere unendlich das ich Maili verloren habe. ich danke Dir das ich das schreiben durfte
herzlichst brigitte
 
Kommentar: Versuchen Sie zu klären, ob die Tiere noch leben. Sie finden sonst keine Ruhe. Was sind es für Tiere? 
Gruß F. Rosenfeld

Grit hat am 05.01.2015 09:41:26 geschrieben :

DANKESCHÖN
Liebe Frau Rosenfeld!

Vielen Dank für Ihre empathischen Worte, die uns in der ersten schweren Zeit begleitet haben. Es ist einfach wundervoll, dass es Menschen wie sie gibt, die wissen, wie groß der Verlust ist und dies auch ganz klar formulieren können.

Noch befinden wir uns am Anfang unserer Trauer, da wir unsere treue Familienhündin Kim vor Weihnachten aufgrund eines aggressiv fortschreitenden Hirntumors nach fast 14 Jahren Zusammenleben auf Ihrem Weg zur Regenbogenbrücke begleitet haben.
 

Monja Rohleder hat am 23.11.2014 16:43:40 geschrieben :

Meine Ghiara 16.10.2002 - 01.10.2014
Ein trauriges Hallo an alle Mittrauernden!
Am 01.10. musste ich meine über alles geliebte Ghiara gehen lassen. Krebs.
Meine Kleine war mein ganzer Halt in meinem Leben, ich habe völlig den Boden unter den Füßen verloren.
Es tut so furchtbar weh! Sie fehlt mir so arg!!
Ich bin sehr froh, dass ich hier nachlesen konnte,
dass ich nicht alleine bin mit meinem Schmerz.
 

Unbekannt hat am 14.04.2014 19:38:03 geschrieben :

-
-
 

Elisabeth Ramovic hat am 25.01.2014 21:10:55 geschrieben :

Trauer
Ihre Seite ist wunderschön und sehr gefühlvoll.

Heute habe ich nach sehr langer Krankheit ( Tumor ) meine 7 jahre alte Wellidame schweren Herzens erlösen müssen. Das Männchen ist nun wie auch ich in einem Zustand der inneren Leere. Ich wollte meine Shakira retten, für meinen Hahn. Es war sehr schlimm für mich zu sehen, wie Sie leidet und kämpft. Wie rührend sich das Männchen um Sie gekümmert hat, das wäre sehr selten bei Menschen der Fall. Vor vielen Jahren habe ich einen Hund verloren und deshalb kann ich Eure Trauer sehr gut verstehen. Tiere geben uns so viel zurück - Liebe - Wärme - Treue !!!! Sie sind mehr wert als so mancher Mensch. Kein Tier ist so grausam wie der Mensch.

 

Susi hat am 25.11.2013 13:47:52 geschrieben :

Hier fühlt man sich verstanden..
Vor ca. 4 Wochen musste ich meine über alles geliebte Lucy über die ganz plötzlich und unerwartet Regenbogenbrücke schicken. Eigentlich war ich mit ihr bei Tierarzt wegen vermeintlicher Analdrüsenprobleme. Beim Tierarzt ist dann aber ihr Kreislauf zusammen gebrochen und beim Ultraschall wurde dann Krebs und ein geplatzter Tumor festgestellt. Ihr war nicht mehr zu helfen und ich musste sie gehen lassen.

Seit dem heule ich jeden Tag, obwohl es bereits 4 Woche her ist. Mir kommt es vor, als ob es erst gestern passiert ist. Ich mache mir Vorwürfe, dass ich ihr nicht helfen konnte und den Krebs nicht bemerkt habe.
 

Petra hat am 18.04.2013 10:33:18 geschrieben :

Hier fühlt man sich aufgehoben
Ich finde diese Seite sehr schön man fühlt sich verstanden und hat keine Angst das es nicht normal ist um ein Tier zutrauern denn auch ich mußte mich am 12.04.2013 von meiner geliebten Hündin nach 14 Jahren u 5Monaten schwerens Herzen trennen ,es tut so unentlich weh Sie fehlt mir so sehr.Wir teilten uns den Tag u Die Nacht alles haben wir zusammen gemacht,sie auf die letzte Reise in den Rosengarten (Tierkrematorium)zuschicken war schwer ich kann einfach nicht los lassen der Schmerz die liebe und Sehnsucht hält fest an unsere letzten Stunden.

 

< 1 2 >

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.